Sie sind hier: Home > Regional >

Schiebers Torpremiere für Augsburg: Starker Giefer punktet

Augsburg  

Schiebers Torpremiere für Augsburg: Starker Giefer punktet

15.07.2018, 14:33 Uhr | dpa

Schiebers Torpremiere für Augsburg: Starker Giefer punktet. Trainer Manuel Baum

Trainer Manuel Baum von Augsburg gestikuliert während der Partie. Foto: Patrick Seeger/Archiv (Quelle: dpa)

Nach diesem Testspielsieg durften beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg einige Akteure mit sich besonders zufrieden sein. Neuzugang Julian Schieber von Hertha BSC erzielte beim 2:0 (1:0) gegen den Drittligisten Würzburger Kickers am Samstag sein erstes Tor im FCA-Trikot. Jonathan Schmid gelang nach der Pause ein Traumtor bei einem Freistoß aus zentraler Position. Großen Anteil am ersten Augsburger Sieg in der Sommervorbereitung hatte aber auch Torwart Fabian Giefer. Er konnte mehrmals prächtig mit Hand und Fuß einen Gegentreffer der agilen Gäste aus Würzburg verhindern.

"Die ganze Mannschaft hat eine gute Leistung gebracht", sagte Giefer. Mit seinem makellosen Auftritt konnte er sich als Nachfolger der bisherigen Nummer 1, Marwin Hitz, empfehlen. Der Schweizer Hitz ist im Sommer ablösefrei zu Borussia Dortmund gewechselt. "Mit dem 2:0 können wir in vielen Dingen zufrieden sein", kommentierte Giefer, der in der ersten Hälfte zunächst einen Rückstand verhindern musste.

Nach einem Freistoß von Topvorbereiter Philipp Max war der aus Berlin verpflichtete Angreifer Schieber in der 38. Minute im Strafraum mit dem Kopf erfolgreich. "Jedes Tor tut gut und ist auch wichtig für mich", sagte Schieber. Die erste Hälfte sei von seiner Mannschaft, die ohne den leicht angeschlagenen Kapitän Daniel Baier angetreten war, spielerisch nicht top gewesen. "Da ist es dann immer der Klassiker, dass man durch einen Standard in Führung gehen kann."

Schmid erhöhte in der 56. Minute ebenfalls nach einem ruhenden Ball. Aus rund 20 Metern zirkelte er den Ball über die gegnerische Mauer unhaltbar ins Tor. "Das gibt mir Selbstvertrauen für die nächsten Spiele", sagte Schmid. Und der FCA hat bei Freistößen in Schmid nun einen Schützen mehr als Option.

Der verspätet aus dem Urlaub zurückgekehrte und anschließend mit einer Geldstrafe belegte Brasilianer Caiuby stand noch nicht im Kader. Der Offensivspieler muss zunächst an seiner Fitness arbeiten.

Der FCA bestreitet das nächste Testspiel an diesem Mittwoch gegen den englischen Zeitligisten FC Middlesbrough FC. Die Bundesligasaison beginnt für das Team von Trainer Manuel Baum am 25. August mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger Fortuna Düsseldorf.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal