Sie sind hier: Home > Regional >

Niedrigwasser auf dem Rhein: Schiffe können weniger abladen

Bingen am Rhein  

Niedrigwasser auf dem Rhein: Schiffe können weniger abladen

17.07.2018, 11:36 Uhr | dpa

Niedrigwasser auf dem Rhein: Schiffe können weniger abladen. Ein Frachtschiff fährt in niedrigem Wasser im Rhein

Ein kleines Boot und ein großes Frachtschiff fahren durch Niedrigwasser an freigelegtem Flussbett des Rheins vorbei. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv (Quelle: dpa)

Das niedrige Wasser auf dem Rhein hat Konsequenzen für die Frachtschifffahrt. Die Frachter könnten nicht mehr voll abladen, sagte der Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts Bingen, Bernhard Meßmer, am Dienstag. Der Schiffsverkehr gehe aber weiter. Der Wasserstand in Mainz lag am Dienstagmorgen bei 2,04 Meter. Auch bei 1,68 Meter Wasserstand sei noch Frachtverkehr möglich. Das ist in Mainz der sogenannte gleichwertige Wasserstand. Er tritt bei gleichwertigem niedrigem Abfluss an den Pegeln längs des Rheins auf. Die Spedition Frankenbach in Mainz berichtete, die Schiffe seien deutlich weniger ausgelastet. Der SWR hatte zuvor darüber berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal