Sie sind hier: Home > Regional >

Mann soll Ehefrau im Streit getötet haben: Obduktion

Stockach  

Mann soll Ehefrau im Streit getötet haben: Obduktion

18.07.2018, 18:07 Uhr | dpa

Ein Mann soll im Streit seine Ehefrau in Stockach (Kreis Konstanz) getötet haben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, hatte sich der 40-Jährige am Mittwochmorgen per Notruf bei der Polizei gemeldet und angegeben, seine Frau erwürgt zu haben. Als die Polizei anrückte, lag die Frau leblos am Boden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der 39-Jährigen feststellen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an. Sie soll helfen, die Todesursache zu klären. Beamte nahmen den Ehemann vorläufig fest.

Den Angaben zufolge stammen die deutschen Eheleute aus der Nähe von Reutlingen. Das Paar war bei einer Angehörigen in Stockach zu Besuch. Sie war während der Tat nicht im Haus. Am Mittwochnachmittag sollte der Mann von der Polizei vernommen werden. Die Beamten hoffen, so mehr über den Hintergrund des Streits zu erfahren, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Staatsanwaltschaft Konstanz wollte am Mittwoch Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen beantragen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal