Sie sind hier: Home > Regional >

Trinkwasser in Wunsiedel mit Keimen verunreinigt

Wunsiedel  

Trinkwasser in Wunsiedel mit Keimen verunreinigt

19.07.2018, 11:16 Uhr | dpa

Das Trinkwasser der Stadt Wunsiedel ist mit Keimen verunreinigt. Das ergaben Routinemessungen des Wasserwerkes. Anwohner sollen deshalb Wasser aus der Leitung nur abgekocht trinken und nutzen. In Wasserproben vom Dienstag und Mittwoch seien sogenannte coliforme Keime nachgewiesen worden, sagte Amtsarzt Gerhard Fleißner am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Um welche Art genau es sich dabei handelt und ob es Kolibakterien sind, konnte er zunächst nicht sagen. Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

"Es kann ein Umweltkeim sein, der durch einen Rohrbruch ins Trinkwasser eingetragen wurde. Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass der Keim krank macht und Durchfall verursachen kann", so der Arzt des Gesundheitsamtes Wunsiedel weiter. Wie die Keime in das Trinkwasser geraten konnten, war zunächst unklar. Die Wasserwerke gehen der Ursache der leichten Erhöhung mit weiteren Proben und mikrobiologischen Untersuchungen des Trinkwassers auf den Grund.

Von dem Abkochgebot seien etwa 2000 Haushalte betroffen. Das Trinkwasser für dieses Gebiet stamme aus Tiefbrunnen und Quellen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal