Sie sind hier: Home > Regional >

Gesundheitsamt rät vom Baden in Flüssen weiter ab

København  

Gesundheitsamt rät vom Baden in Flüssen weiter ab

19.07.2018, 13:26 Uhr | dpa

Gesundheitsamt rät vom Baden in Flüssen weiter ab. Baden im Bodensee

Ein junger Mann macht vor dem Strand- und Freibad im Bodensee von einem Floß aus einen Salto ins Wasser. Foto: Felix Kästle/Archiv (Quelle: dpa)

Beim Sprung ins kühle Nass rät das Landesgesundheitsamt nach wie vor von allen Fließgewässern ab. Trotz Verbesserungen in den vergangenen Jahren weisen die Flüsse teils noch sehr starke Konzentrationen an mikrobiologischen Verunreinigungen durch Krankheitserreger auf, wie die Hygieneexpertin des Landesgesundheitsamtes, Silke Fischer, am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Die Badeseen im Südwesten hingegen hätten in aller Regel beste Wasserqualität, würden überwacht und seien unbedenklich.

Die hygienischen Verhältnisse in Bächen und Flüssen seien unkalkulierbar. Ein Grund dafür sei Abwasser aus Kläranlagen. Diese Anlagen seien immer wieder aufgerüstet worden und befänden sich auf einem hohen technischen Niveau. Allerdings seien sie nicht für die Einhaltung mikobiologischer Anforderungen an Badegewässer ausgelegt. Fischer berichtete von etlichen Triathleten, die nach dem Wettkampf in Flüssen an schweren Magen-Darm-Erkrankungen litten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: