Sie sind hier: Home > Regional >

Motorradunfall: Polizei muss Gaffer wegschicken

Alzey  

Motorradunfall: Polizei muss Gaffer wegschicken

22.07.2018, 21:52 Uhr | dpa

Nach einem Unfall mit zwei verletzten Motorradfahrern hat die Polizei eine Gruppe Schaulustiger wegschicken müssen. Die beiden Biker waren am Sonntagabend gemeinsam in Alzey unterwegs, als dem vorderen plötzlich jemand aufgeregt zugewunken haben soll. Der 43-Jährige habe daraufhin gebremst, teilte die Polizei mit. Der hinter ihm fahrende 38-Jährige fuhr auf ihn auf, stürzte und verletzte sich schwer. Auch der 43-Jährige wurde verletzt.

Als die Polizisten am Unfallort ankamen, kümmerten sich zwar mehrere Helfer um die Verletzten - es hatte sich aber auch eine Gruppe Schaulustiger gebildet. Die Polizei musste diese wegschicken und bat darum, Persönlichkeitsrechte und Würde von Unfallopfern zu wahren. Außerdem wurden Zeugen gesucht, die womöglich die winkende Person gesehen hatten. Warum diese den Motorradfahrern zugewunken haben könnte und um wen es sich handelte, blieb zunächst unklar.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal