Sie sind hier: Home > Regional >

Schlägerei in Flüchtlingsheim: Verletzte und Festnahmen

Eisenhüttenstadt  

Schlägerei in Flüchtlingsheim: Verletzte und Festnahmen

23.07.2018, 12:37 Uhr | dpa

Bei Angriffen unter Flüchtlingen in der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) sind insgesamt fünf Männer verletzt worden. Zudem seien acht mutmaßlich Beteiligte am Sonntag festgenommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Zuvor hatte der RBB berichtet. Zunächst soll ein 29 Jahre alter Mann aus Georgien einen 18-Jährigen aus dem Sudan angegriffen und verletzt haben. Worum es bei dem Streit ging, sei unklar, sagte eine Polizeisprecherin.

In der Folge attackierten den Angaben zufolge etwa 20 weitere Bewohner den mutmaßlichen Angreifer und weitere seiner Landsleute. Vier Georgier seien verletzt worden. Als die Polizei eintraf, seien Bewohner auch auf Beamte losgegangen. Verletzt wurde von diesen aber niemand, wie es weiter hieß. Bei den Festgenommenen handele es sich um acht Männer aus dem Sudan, Tschad und Kenia im Alter zwischen 18 und 28 Jahren.

Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs und Körperverletzung. Bei Landfriedensbruch handelt es sich um Angriffe, die aus Gruppen heraus passieren und die öffentliche Sicherheit gefährden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal