Sie sind hier: Home > Regional >

Führende NRW-Messen liefern sich Modernisierungswettlauf

Köln  

Führende NRW-Messen liefern sich Modernisierungswettlauf

23.07.2018, 14:15 Uhr | dpa

Die beiden führenden NRW-Messestandorte in Köln und Düsseldorf liefern sich in den kommenden Jahren einen milliardenschweren Modernisierungswettlauf. Auf dem Ausbauprogramm stehen neben dem Parkhausbau vor allem die Sanierung und der Ausbau der Messeflächen. Während die Kölner Messe zum Jahresbeginn bereits angekündigt hatte, bis zum Jahr 2030 "mehr als 600 Millionen Euro" ausgeben zu wollen, stellte die Messe Düsseldorf am Montag im selben Zeitraum Modernisierungsausgaben für ihr Gelände von rund 650 Millionen Euro in Aussicht.

Daneben kündigte beide Messen einen weiteren Ausbau ihres Auslandsgeschäfts an. Während der Düsseldorfer Messechef Werner Dornscheidt einen Anstieg des Auslandsanteils am Umsatz von rund 19 Prozent auf 25 Prozent durch Wachstum unter anderem im Nahen Osten oder in Afrika in Aussicht stellte, will die Kölnmesse ihr Engagement vor allem in Südamerika verstärken.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: