Sie sind hier: Home > Regional >

Blutkonserven gehen drastisch zurück

Halle (Saale)  

Blutkonserven gehen drastisch zurück

25.07.2018, 08:00 Uhr | dpa

Blutkonserven gehen drastisch zurück. Blutkonserve

Blutkonserve. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen der Ferienzeit gibt es bei den Blutspendediensten zu wenig Freiwillige. Teilweise seien bis zu 20 Prozent weniger Spenden am Tag zu verzeichnen, ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Viele potenzielle Spender seien verreist, sagte ein Verantwortlicher des Universitätsklinikums Halle. Zudem habe die heftige Grippewelle im Frühjahr die Vorräte nachhaltig schmelzen lassen, erklärte der DRK-Blutspendedienst der Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg und Bremen. Die Blutspendedienste versuchen nun, Freiwillige mit Eis, kühlen Räumen und Geld zur Spende zu locken.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal