Sie sind hier: Home > Regional >

Frau verriegelt Auto: Feuerwehr muss Baby befreien

Ehingen (Donau)  

Frau verriegelt Auto: Feuerwehr muss Baby befreien

26.07.2018, 14:10 Uhr | dpa

Bei großer Hitze hat die Feuerwehr in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) ein Baby aus einem verschlossenen Auto befreit. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte eine Frau ihr Auto am Mittwoch verriegelt und dabei versehentlich den Schlüssel im Fahrzeug liegen gelassen. Im Baby-Sitz des Fahrzeugs schlief ihr fünf Monate altes Kind. Aufgrund der hohen Temperaturen war schnelles Handeln gefragt: Die Feuerwehr drückte eine Seitenscheibe ein und befreite das Baby aus dem Auto.

Wenn keine Gefahr oder Zeitnot besteht, kann laut Polizei der Ersatzschlüssel geholt werden. Auch der Pannendienst könne das Fahrzeug öffnen. Bei gefährlichen Situationen - zum Beispiel wenn ein Kind eingeschlossen sei - solle allerdings der Notruf gewählt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: