Sie sind hier: Home > Regional >

Bademeister ins Becken geschubst: Polizei sucht Zeugen

Bremervörde  

Bademeister ins Becken geschubst: Polizei sucht Zeugen

27.07.2018, 11:54 Uhr | dpa

Aus Verärgerung über einen Beckenverweis für seine Söhne hat ein 37-jähriger Mann den Bademeister im Bremervörder Familienbad Delphino kurzerhand ins Wasser geschubst. Die drei Jungen hatten andere Badegäste permanent gestört und waren am Mittwochnachmittag aus dem Becken verwiesen worden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das gefiel dem Vater der Jungen offenbar nicht. Er habe sich lauthals bei dem Bademeister beschwert und ihm zu verstehen geben, seine Kinder wieder ins Wasser zu lassen. Im Zuge der Auseinandersetzung schubste der Mann den Bademeister ins Becken. Dessen Funkgerät wurde beschädigt. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal