Sie sind hier: Home > Regional >

Verhandlungen ohne Ergebnis: Wieder Streiks an Uni-Kliniken

Düsseldorf  

Verhandlungen ohne Ergebnis: Wieder Streiks an Uni-Kliniken

30.07.2018, 05:54 Uhr | dpa

Verhandlungen ohne Ergebnis: Wieder Streiks an Uni-Kliniken. Streik an Düsseldorfer Uniklinik

Mitarbeiter des Universitätsklinikums Düsseldorf demonstrieren Anfang Juli auf dem Klinikgelände. Foto: Federico Gambarini/Archiv (Quelle: dpa)

Der seit Wochen andauernde Arbeitskampf an den Uni-Kliniken in Düsseldorf und Essen soll heute weitergehen. Die Streiks waren zuletzt für Verhandlungen der Klinikleitungen mit Vertretern der Gewerkschaft Verdi unterbrochen worden. Aber vier Verhandlungstage hätten keine kurzfristig wirkenden Ergebnisse erbracht, daher werde wieder gestreikt, hatte Verdi Ende der Woche erklärt. Die Bereitschaft zu Gesprächen bestehe weiter. Die Beschäftigten fordern eine Entlastung und eine Festlegung der Mindestbesetzung auf den Stationen.

Durch die Arbeitsniederlegungen an den Uni-Kliniken in Essen und Düsseldorf waren seit Mitte Juni viele Operationen ausgefallen und hunderte Patienten nicht stationär aufgenommen worden. Beide Kliniken haben jeweils rund 8000 Beschäftigte, mehrere Hundert von ihnen hatten sich an dem Streik beteiligt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal