Sie sind hier: Home > Regional >

Getreidetrockner und Feld brennen: Selbstentzündung

Mirow  

Getreidetrockner und Feld brennen: Selbstentzündung

31.07.2018, 08:06 Uhr | dpa

In Mecklenburg-Vorpommern hat es zwei weitere Erntebrände gegeben - bei einem davon sind Feuerwehrleute verletzt worden. Wie die Polizei in Neubrandenburg am Dienstag mitteilte, verbrannten am Montagabend rund 30 Tonnen Sommergetreide in einer Trocknungsanlage in Roggentin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte). Die Feuerwehr verhinderte, dass die Flammen auf die Getreidelagerhalle übergriffen. Wenige Stunden vorher war es zu einem Stoppelfeldbrand bei Wolgast gekommen. Dabei wurden vier Feuerwehrleute leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden.

Das Feld brannte auf vier Hektar - knapp 90 Feuerwehrleute konnten den Brand löschen. Wolgast liegt an der Zufahrt zur Insel Usedom, wo derzeit Tausende Urlaub machen. In beiden Brandfällen soll es sich um Selbstentzündung gehandelt haben. Wegen der Hitzewelle und Dürre kommt es im Nordosten derzeit fast täglich zu Erntebränden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal