Sie sind hier: Home > Regional >

Erste Ernteschätzung: Ein Drittel bis ein Viertel Verlust

Schwerin  

Erste Ernteschätzung: Ein Drittel bis ein Viertel Verlust

31.07.2018, 12:02 Uhr | dpa

Erste Ernteschätzung: Ein Drittel bis ein Viertel Verlust. Getreideernte

Ein Mähdrescher erntet ein Weizenfeld. Foto: Lino Mirgeler/Archiv (Quelle: dpa)

Die Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern werden einer ersten Schätzung des Statistischen Amtes zufolge in diesem Jahr ein Viertel bis ein Drittel weniger Getreide und Raps ernten als im Durchschnitt der vergangenen sechs Jahre. Die Schätzung beruht auf der Auskunft von Landwirten, wie das Amt am Dienstag mitteilte. Demnach bringt die Wintergerste im Landesschnitt 53,3 Dezitonnen pro Hektar (dt/ha). Der Sechs-Jahres-Durchschnitt liegt bei 75,7 dt/ha. Das wären etwa 30 Prozent weniger. Winterweizen erreicht demnach 62,5 dt/ha, im mehrjährigen Schnitt waren es rund 80 Dezitonnen, im Vorjahr 75. Bei Roggen liegt der erste geschätzte Ertrag bei 42 dt/ha, im Vergleich zu 59 Dezitonnen im sechsjährigen Schnitt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal