Sie sind hier: Home > Regional >

Gewerkschaft gegen Handyverbot an Schulen

Düsseldorf  

Gewerkschaft gegen Handyverbot an Schulen

01.08.2018, 05:56 Uhr | dpa

Gewerkschaft gegen Handyverbot an Schulen. Handy im Unterricht

Eine Schülerin hält im Unterricht ein Handy in den Händen. Foto: Jens Kalaene/Archiv (Quelle: dpa)

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ist gegen ein Handyverbot an deutschen Schulen. Zu strenge Regeln seien nicht gut, sagte die GEW-Schulexpertin Ilka Hoffmann der Deutschen Presse-Agentur. "Man kann sowieso nicht mit den Augen überall sein, und gerade im Pubertätsalter ist das ein wichtiger Bestandteil im Leben der jungen Menschen. Und dann ist man nur noch mit Einkassieren beschäftigt - das ist der falsche Weg." Besser sei es, gemeinsam mit den Schülern Regeln für den Handy-Gebrauch zu entwickeln.

Das französische Parlament hatte diese Woche ein erweitertes Handyverbot in Schulen beschlossen. Das Gesetz verbietet grundsätzlich das Nutzen von Mobiltelefonen in allen Vor- und Grundschulen sowie in der Sekundarstufe I.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: