Sie sind hier: Home > Regional >

Kein Vor und Zurück: Feuerwehr rettet feststeckenden Igel

Essen  

Kein Vor und Zurück: Feuerwehr rettet feststeckenden Igel

02.08.2018, 12:09 Uhr | dpa

Kein Vor und Zurück: Feuerwehr rettet feststeckenden Igel. Feuerwehr befreit Igel

Ein Feuerwehrmann befreit mit einem Bolzenschneider einen Igel. Foto: Mike Filzen/Feuerwehr Essen (Quelle: dpa)

Mit einem Bolzenschneider haben Feuerwehrleute einen Igel in Essen aus einer lebensbedrohlichen Patsche geholfen. Der Vierbeiner steckte in einer schmalen Lücke eines Metallzauns fest. Nur sein Kopf passte hindurch, wegen der nach hinten gerichteten Stacheln gab es für ihn aber auch kein Zurück mehr, schilderte ein Feuerwehrsprecher die Notlage. Nach einem Schnitt in die Metallstäbe konnte das Tier unverletzt seines Weges ziehen. "Wir haben ihn der Einfachheit halber direkt hinter den Zaun gesetzt, da wollte er schließlich hin", hieß es zum schnellen und erfolgreichen Abschluss der Rettungsmission am Donnerstagmorgen. Ein Mitarbeiter einer Wohnungsgesellschaft hatte das Tier entdeckt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal