Sie sind hier: Home > Regional >

Spekulationen um Boateng-Wechsel zu Manchester United

München  

Spekulationen um Boateng-Wechsel zu Manchester United

03.08.2018, 05:38 Uhr | dpa

Spekulationen um Boateng-Wechsel zu Manchester United. Jérôme Boateng

Jerome Boateng von München spielt den Ball. Foto: Sven Hoppe/Archiv (Quelle: dpa)

An Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng soll nach einem Bericht der "Bild" auch Englands Rekordmeister Manchester United Interesse haben. Der 29-Jährige solle bei Trainer José Mourinho ganz oben auf der Wunschliste stehen. Die Münchner bestreiten gegen Manchester am Sonntagabend ein Testspiel.

Eigentlich war Boateng zuletzt mit Frankreichs Meister Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht worden. Beim Club von Trainer Thomas Tuchel wird der Weltmeister von 2014 als Neuzugang gehandelt. Bayern Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte erst vor wenigen Tagen über das Interesse der Pariser an Boateng berichtet. Er habe Kenntnis, dass Boatengs Berater mit PSG in Kontakt stünde, sagte Rummenigge. "Jérôme ist nach der Saison zu uns gekommen, auch in Form seines Beraters, und hat uns mitgeteilt, dass er sich durchaus vorstellen könnte, zum Ende seiner Karriere noch mal etwas anderes zu machen", sagte Rummenigge.

Man habe darüber "ausführlich diskutiert und ihm gesagt, dass wir, wenn er einen Club hat, der bereit ist, eine interessante Ablöse zu zahlen, in Gesprächsbereitschaft sind", sagte Rummenigge. Boatengs langfristiger Vertrag in München läuft noch bis 2021. Als diskutable Ablösesumme wird eine Summe von 50 Millionen Euro plus x für den Innenverteidiger und Weltmeister von 2014 veranschlagt.

Boateng stand am Donnerstag im Trainingslager der Münchner in Rottach-Egern am Tegernsee auf dem Platz. Das Transferfenster in England ist noch bis zum 9. August geöffnet. Ein Wechsel nach Frankreich wäre für Boateng dagegen noch bis zum 31. August möglich.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal