Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei erschießt für Einsatz aggressiven Schäferhund

Münster  

Polizei erschießt für Einsatz aggressiven Schäferhund

03.08.2018, 20:04 Uhr | dpa

Polizei erschießt für Einsatz aggressiven Schäferhund. Ein Blaulicht

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv (Quelle: dpa)

Die Polizei in Münster hat für einen Rettungseinsatz einen Hund erschossen. Die Beamten hatten einer Mitteilung zufolge im Badezimmer einer Wohnung einen leblos am Boden liegenden Mann entdeckt, der offenbar das Herrchen des Schäferhunds war. Weil für die Rettungskräfte ein Vorbeikommen an dem aggressiven Tier nicht möglich war, wurde der Hund mit einem Schuss getötet.

Für den 65-Jährigen kam der Mitteilung zufolge allerdings jede Hilfe zu spät, er war bereits tot. Hinweise auf ein Fremdverschulden lagen zunächst nicht vor. Weitere Ermittlungen laufen aber nach Polizeiangaben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal