Sie sind hier: Home > Regional >

Mitarbeiter der Signal Iduna ziehen bei Vattenfall ein

Hamburg  

Mitarbeiter der Signal Iduna ziehen bei Vattenfall ein

06.08.2018, 12:12 Uhr | dpa

Mitarbeiter der Signal Iduna ziehen bei Vattenfall ein. Signal Iduna

Ein Schild mit dem Logo von Signal Iduna ist vor dem Konzernsitz der gleichnamigen Versicherung zu sehen. Foto: Bernd Thissen/Archiv (Quelle: dpa)

Rund 600 Mitarbeiter der Versicherung Signal Iduna werden in diesem Monat in das Vattenfall-Gebäude in der City Nord einziehen. Für eine Übergangszeit von drei Jahren werde die Signal Iduna vier der insgesamt zwölf Etagen belegen und rund 10 000 Quadratmeter Bürofläche mieten, teilte die Versicherung am Montag in Hamburg mit. Das Bürogebäude des dänischen Architekten Arne Jacobsen, das in den sechziger Jahren für die damaligen Hamburgischen Electricitäts-Werke HEW errichtet wurden, ist für bis zu 2000 Personen ausgelegt, doch arbeiten dort gegenwärtig nur rund 900 Vattenfall-Mitarbeiter.

Die Signal Iduna ersetzt in den kommenden drei Jahren ein Bürogebäude in der unmittelbaren Nachbarschaft und benötigt bis zur Fertigstellung eine Übergangslösung. Der Umzug der Mitarbeiter sei der erste große Schritt für den Neubau, sagte Vorstandschef Ulrich Leitermann.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: