Sie sind hier: Home > Regional >

Klimawandel bedroht typische Sylter Dünenvegetation

Hörnum (Sylt)  

Klimawandel bedroht typische Sylter Dünenvegetation

08.08.2018, 07:34 Uhr | dpa

Klimawandel bedroht typische Sylter Dünenvegetation. Auf Sylt

Ein Schaf grast im Ellenbogen auf Sylt in der Landschaft vor einem Leuchtturm. Foto: Jens Kalaene/Archiv (Quelle: dpa)

Der Klimawandel bedroht die Sylt-typische Dünenvegetation. Die Sylter Krähenbeere werde den von Wissenschaftlern prophezeiten Temperaturanstieg vermutlich nicht überleben, warnen Biologen der Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer. Eine Untersuchung der Uni Oldenburg habe ergeben, dass die tannengrünen Krähenbeerensträucher auf Sylt bis zum Jahr 2050 verschwunden sein könnten, sagte Biologe Rainer Borcherding.

Langfristig werden sie vermutlich durch die lila blühende Besenheide ersetzt. "Das sieht auch nett aus, aber es fehlen die Beeren als Futter für die Zugvögel, und die Insel wird ihren besonderen Heideduft verlieren." Die Krähenbeerensträucher geben laut Borcherding ganzjährig einen besonderen Geruch ab, den viele Insulaner und die Stammgäste der Insel kennen. Sylt beherbergt den Angaben zufolge die Hälfte aller Heideflächen Schleswig-Holsteins.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: