Sie sind hier: Home > Regional >

Kultusminister stimmt auf ein schwieriges Schuljahr ein

Dresden  

Kultusminister stimmt auf ein schwieriges Schuljahr ein

09.08.2018, 02:34 Uhr | dpa

Kultusminister stimmt auf ein schwieriges Schuljahr ein. Christian Piwarz (CDU)

Christian Piwarz nimmt an der Sitzung des Sächsischen Landtags teil. Foto: Monika Skolimowska/Archiv (Quelle: dpa)

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) hat Lehrer, Eltern und Kinder auf ein schwieriges Schuljahr eingestimmt. Hintergrund ist der anhaltende Lehrermangel. Von 1100 Lehrerstellen konnten nur 870 besetzt werden, sagte Piwarz am Donnerstag in einer Pressekonferenz zum Auftakt des neuen Schuljahres. Vor allem an den Förderschulen und den Oberschulen gebe es Probleme. Regional macht dem Minister besonders Ostsachsen und die Region um Chemnitz Sorgen. Das Ziel müsse darin bestehen, den Grundbereich - also den Unterricht laut Stundenplan - vor Einschnitten zu bewahren. Bei zusätzlichen Angeboten werde es aber zu Einschränkungen kommen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: