Sie sind hier: Home > Regional >

Tonnenfest in Dierhagen: Jahrhunderte alte Tradition

Dierhagen  

Tonnenfest in Dierhagen: Jahrhunderte alte Tradition

11.08.2018, 09:54 Uhr | dpa

Tonnenfest in Dierhagen: Jahrhunderte alte Tradition. Reiterin beim Tonnenabschlagen

Eine Reiterin versucht einen Teil eines Holzfasses abzuschlagen. Foto: Jens Büttner/Archiv (Quelle: dpa)

Die Saison der Tonnenfeste auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst neigt sich langsam ihrem Ende entgegen. Mit der Veranstaltung in Dierhagen geht an diesem Samstag (ab 14.00 Uhr) das vorletzte traditionelle Tonnenabschlagen über die Bühne. Insgesamt gibt es in Sommermonaten elf feste Termine auf der Halbinsel.

Bei dem Wettstreit, zu dem den Angaben zufolge rund 20 Reiter antreten werden, wird einem aufgehängten und mit Laub und Bändern geschmückten Holzfass der Boden und die Stäbe mit einem Knüppel herausgeschlagen. Bei dem Spektakel werde um die Königswürde des Tonnen-, Stäbe- beziehungsweise Bodenkönigs gekämpft. Wie in den vergangenen Jahren werden rund 3000 Besucher erwartet.

Die Tradition des Tonnenabschlagens reicht mehrere Jahrhunderte zurück. Vermutlich hat es sich aus den mittelalterlichen Reiterspielen heraus entwickelt. Knechte könnten es erfunden haben, da sie von den herrschaftlichen Reiter-Wettkämpfen ausgeschlossen blieben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal