Sie sind hier: Home > Regional >

"Wohlstandsmüll" in der Isar beschäftigt Kraftwerksarbeiter

Essenbach  

"Wohlstandsmüll" in der Isar beschäftigt Kraftwerksarbeiter

12.08.2018, 08:57 Uhr | dpa

"Wohlstandsmüll" in der Isar beschäftigt Kraftwerksarbeiter. Müll an der Isar

Leere Bierflaschen stehen am Flaucher an der Isar in München (Bayern). Foto: Lukas Barth/Archiv (Quelle: dpa)

In Wasserkraftwerken werden Mitarbeiter unfreiwillig zu Müllmännern. "Es gibt fast nichts, was hier nicht angeschwemmt wird", sagt Reinhard Hartl, stellvertretender Betriebsmeister im Wasserkraftwerk an der Isar in Altheim bei Landshut. Er spricht von Wohlstandsmüll. Regelmäßig kontrolliert ein Mitarbeiter den Rechen am Kraftwerkswehr. Plastikflaschen, Schuhe, Fahrräder, Kleidungsstücke oder auch mal ein Einkaufswagen bleiben hier hängen. Während der Festspielwochen zur "Landshuter Hochzeit" hätten sie zahllose Fünf-Liter-Bierfässer aus dem Wasser gefischt, sagt Hartl. Hinterlassenschaften des Partyvolkes. Vor allem aber verfingen sich Zweige und Baumstämme im Rechen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal