Sie sind hier: Home > Regional >

Metro-Beteiligung belastet Ceconomy: Umsatz stagniert

Düsseldorf  

Metro-Beteiligung belastet Ceconomy: Umsatz stagniert

14.08.2018, 09:35 Uhr | dpa

Die Beteiligung an der Metro hat den Elektronikhändler Ceconomy (MediaMarkt/Saturn) im dritten Geschäftsquartal erneut belastet. Durch den Werteverfall der Metro-Aktien an der Börse musste Ceconomy weitere Abschreibungen vornehmen. Dadurch fiel zwischen April und Juni insgesamt ein Verlust von 104 Millionen Euro an, wie das MDax-Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Im Vorjahr hatte sich das Minus auf 29 Millionen Euro belaufen.

Im laufenden Geschäft machte Ceconomy jedoch weiter Fortschritte. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verdiente die Gesellschaft 26 Millionen Euro, nach 4 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Bei den Erlösen kam die MediaMarkt- und Saturn-Mutter hingegen nicht vom Fleck: Mit knapp 4,6 Milliarden Euro setzte Ceconomy 0,7 Prozent weniger um.

Schmerzhaft waren vor allem die Rückgänge in der Heimatregion, die auch Kampagnen rund um die Fußball-Weltmeisterschaft nicht ausgleichen konnten. Die Prognose für das Gesamtjahr 2017/2018 (Ende September) wurde bestätigt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal