Sie sind hier: Home > Regional >

Mann dreht Kriegsfilm und bekommt Besuch von der Polizei

Schwandorf  

Mann dreht Kriegsfilm und bekommt Besuch von der Polizei

17.08.2018, 15:56 Uhr | dpa

Eine vermeintliche Schießerei bei Nittenau (Landkreis Schwandorf) hat eine Polizeistreife auf den Plan gerufen - und sich dann als Dreharbeit für einen Kriegsfilm entpuppt. Die Beamten hören am Donnerstagabend mehrere Schüsse und folgten dem Geräusch, das aus einer Scheune kam. Nach Polizeiangaben vom Freitag stießen die Beamten auf einen 24 Jahre alten Mann, der gerade einen Film drehte, um ihn dann ins Internet zu stellen. Bereitwillig habe er den Polizisten sein selbstgebautes Hobby-Filmstudio gezeigt. Zur Ausstattung gehörten demnach Handgranatenattrappen, mit Wasser gefüllte Chemiefässer sowie erlaubnisfreie Schusswaffen. Daran sei nichts zu beanstanden gewesen, teilte die Polizei mit.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal