Sie sind hier: Home > Regional >

Bakterien in Wasser: Bürger in Hallstadt sollen abkochen

Hallstadt  

Bakterien in Wasser: Bürger in Hallstadt sollen abkochen

19.08.2018, 16:20 Uhr | dpa

Bakterien in Wasser: Bürger in Hallstadt sollen abkochen. Trinkwasser

Wasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. Foto: Lino Mirgeler/Archiv (Quelle: dpa)

Die Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg warnt ihre Bürger vor Bakterien im Trinkwasser. Die rund 8800 Bewohner im Stadtgebiet sollen Leitungswasser nur abgekocht trinken, hieß es am Sonntag in einer Mitteilung auf der Homepage der oberfränkischen Stadt. Bei einer Trinkwasserüberprüfung sei eine bakterielle Verunreinigung festgestellt worden. Ab sofort sollen zur Desinfektion 0,25 Milligram Chlor pro Liter zugefügt werden, um das Problem zu beheben. Über den Grund für die Verunreinigung wurde zunächst nichts mitgeteilt.

"Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen", hieß es in der Mitteilung, über die zuerst der "Bayerische Rundfunk" berichtet hatte. "Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung und zum Zähneputzen ausschließlich abgekochtes Leitungswasser oder Mineralwasser." Zum Waschen, Duschen oder Baden könne das Wasser weiter benutzt werden. "Allerdings sollte es nicht in offene Wunden gelangen."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal