Sie sind hier: Home > Regional >

Niedrigwasser: Elbfähre bei Amt Neuhaus stellt Betrieb ein

Bleckede  

Niedrigwasser: Elbfähre bei Amt Neuhaus stellt Betrieb ein

20.08.2018, 08:35 Uhr | dpa

Die Elbfähre "Amt Neuhaus" hat am Montagmorgen den Betrieb eingestellt. "Grund dafür ist das Niedrigwasser", sagte eine Sprecherin des Fährunternehmens am Montag. Die Dürre der vergangenen Wochen mache nicht nur der Landwirtschaft zu schaffen. Wann das Schiff den Betrieb wieder aufnehmen könne, sei noch offen. Die Fähre verbindet die Stadt Bleckede mit ihrem Stadtteil Neu-Bleckede auf der anderen Seite der Elbe. Dass die Fähre nicht mehr fährt, ist problematisch für viele Schüler, Pendler und Anwohner. Diese müssen nun über die nächstgelegenen Elbbrücken fahren und dafür oft rund 70 Kilometer Umweg in Kauf nehmen. Für Schüler sei eine Not-Buslinie eingerichtet, wie der "Norddeutsche Rundfunk" am Montagmorgen berichtete.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal