Sie sind hier: Home > Regional >

Sanddorn-Ernte: Trockenheit sorgt für kleine Beeren

Ludwigslust  

Sanddorn-Ernte: Trockenheit sorgt für kleine Beeren

20.08.2018, 11:11 Uhr | dpa

Sanddorn-Ernte: Trockenheit sorgt für kleine Beeren. Sanddornernte in Mecklenburg-Vorpommern

Sanddorn in Behrenshagen (Mecklenburg-Vorpommern). Foto: Bernd Wüstneck/Archiv (Quelle: dpa)

In Mecklenburg-Vorpommern hat die Sanddorn-Ernte begonnen. Die Sanddorn Storchennest GmbH (Ludwigslust) erwartet aufgrund der Trockenheit eine deutlich geringere Ausbeute als in den vergangenen Jahren. "Der Behang ist gut, aber die Beeren sind sehr klein", sagte Geschäftsführerin Silvia Hinrichs am Montag. Das Unternehmen ist mit rund 120 Hektar der größte Anbauer der "Zitrone des Nordens" im Land.

"Wir werden bei Weitem nicht das Ernteergebnis von 2017 erreichen", sagte Hinrichs. Damals sei die Ernte mit 85 Tonnen sehr gut ausgefallen. Normal seien 50 bis 70 Tonnen. In diesem Jahr rechnet Hinrichs nur mit etwa 35 Tonnen. Allerdings könnten die Inhaltsstoffe höher konzentriert sein. Dies werde geprüft. Anschließend werde entschieden, ob die aktuelle Ernte als "Premium-Edition" zu einem höheren Preis verkauft werden könne.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal