Sie sind hier: Home > Regional >

Blaualgen in Brandenburger Gewässern

Potsdam  

Blaualgen in Brandenburger Gewässern

20.08.2018, 16:46 Uhr | dpa

Blaualgen in Brandenburger Gewässern. Warnung vor Blaualgen

Ein Schild "Vom Baden wird abgeraten - Blaualgen". Foto: Julian Stratenschulte/Archiv (Quelle: dpa)

An mehreren Seen im Land Brandenburg können derzeit Blaualgen den Badespaß verderben. Unter anderem an Badestellen am Köthener See und am Teupitzer See (beide Dahme-Spreewald) sowie am Ruppiner See bei Neuruppin sei eine massenhafte Vermehrung der Algen möglich, hieß es am Montag in einer Übersicht des Potsdamer Verbraucherschutzministeriums. Auch auf der Havel schwammen am Montag stellenweise fiese Algenteppiche. Für den Fahrländer See hatte die Stadt Potsdam bereits Mitte Juli ein Badeverbot erlassen. Angesichts der hohen Temperaturen gedeihen die Blaualgen in diesem Sommer besonders gut.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal