Sie sind hier: Home > Regional >

Flugzeug mit Fallschirmspringern bei Start in Brand geraten

Gera  

Flugzeug mit Fallschirmspringern bei Start in Brand geraten

20.08.2018, 16:46 Uhr | dpa

Ein mit mehreren Fallschirmspringern besetztes historisches Flugzeug hat auf dem Flugplatz Gera-Leumnitz beim Start Feuer gefangen. Pilot und Fluggäste wurden dabei nicht verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie konnten den 52 Jahre alten Doppeldecker unbeschadet verlassen.

Beim Start des Motors der kleinen Propellermaschine sollen am Sonntag konstruktionsbedingt Flammen aufgelodert haben. Dadurch gerieten nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Flügel in Brand. Die Flugplatzfeuerwehr habe den Brand sofort löschen können, die genaue Schadenshöhe sei noch nicht zu beziffern. Die Maschine gehöre einem Verein und sei für Freizeitflüge genutzt worden, sagte ein Flugplatzsprecher.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal