Sie sind hier: Home > Regional >

"Mozart Wochen Eifel" warten mit zwölf Konzerten auf

Prüm  

"Mozart Wochen Eifel" warten mit zwölf Konzerten auf

23.08.2018, 14:53 Uhr | dpa

Von Kammermusik bis zum großen Orchesterkonzert: Mit einem hochkarätigen Programm geht die Klassikserie "Mozart Wochen Eifel" in diesem Jahr wieder an den Start. Zwölf Konzerte unter anderem mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, der Jungen Philharmonie Ukraine und dem Kammerchor Westeifel werden vom 28. Oktober bis zum 30. November erklingen, teilten die Organisatoren am Donnerstag in Prüm (Eifelkreis Bitburg-Prüm) mit. Das Festival, das es seit 2002 gibt, findet in der Regel alle drei Jahre statt.

Der Startschuss fällt mit einem Oratorienkonzert in der katholischen Pfarrkirche in Schönecken - mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy. Weitere Konzertorte sind unter anderem die evangelische Kirche in Prüm, die Synagoge in Wittlich, Schloss Malberg, Haus Beda in Bitburg und das Kulturzentrum Cube 521 im luxemburgischen Marnach.

Zur letzten Auflage der Reihe kamen rund 3000 Gäste. Mit einer ähnlichen Zahl rechnete der Geschäftsführer der "Mozart Wochen Eifel", Georg Sternitzke, für dieses Jahr: "Wir sind ein kleines, aber feines Festival." Die Reihe gehört zu den bedeutendsten Kulturevents in der Eifel.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: