Sie sind hier: Home > Regional >

Gladbach-Profi Kramer offen für Özil-Comeback in Nationalelf

Frankfurt am Main  

Gladbach-Profi Kramer offen für Özil-Comeback in Nationalelf

24.08.2018, 10:15 Uhr | dpa

Gladbach-Profi Kramer offen für Özil-Comeback in Nationalelf. Christoph Kramer

Christoph Kramer. Foto: Roland Weihrauch (Quelle: dpa)

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Christoph Kramer verteidigt seinen früheren Nationalmannschafts-Kollegen Mesut Özil. "Es gibt immer nur Verlierer, wenn Sport, Politik und Religion miteinander vermischt werden", sagte der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach in einem am Freitag veröffentlichten Interview des Nachrichtenmagazins "Focus".

Die Frage, ob er ein Comeback Özils gutheißen würde, bejaht Kramer indirekt: "Mesut Özil ist und bleibt ein überragender Fußballer mit tollem Blick für den Raum. Es war immer eine Bereicherung für das Spiel, wenn er in der Startelf stand."

Rassistische Tendenzen beim Deutschen Fußball-Bund, auf die sich Özil bei seinem Rücktritt unter anderem berief, will der zwölfmalige A-Nationalspieler, der während der WM als Experte für das ZDF arbeitete, nicht bemerkt haben. "Ich persönlich habe keine rassistischen Vorfälle mitbekommen."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: