Sie sind hier: Home > Regional >

Das Problem mit der Rettungsgasse: Polizei informiert

Holzkirchen  

Das Problem mit der Rettungsgasse: Polizei informiert

25.08.2018, 16:56 Uhr | dpa

Mit einem "Aktionstag Rettungsgasse" hat die Autobahnpolizei an einer Raststätte im oberbayerischen Holzkirchen für mehr Umsicht und Disziplin der Autofahrer geworben. Denn immer noch kommen Rettungskräfte bei Unfällen nur mit Mühe zur Unfallstelle, weil der Weg durch Autos blockiert ist. Gemeinsam mit dem ADAC erläuterte die Polizei, wie sich Autofahrer im Fall eines Unfalls im Stau dahinter zu verhalten haben. Dazu stellten die Beamten auf der Raststätte an der A8 eine Rettungsgasse mit Autos und Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr nach, um Besuchern das Problem vor Augen zu führen.

Der Termin war bewusst auf das Reisewochenende gelegt worden, um mehr Besucher anzulocken, teilte die Autobahnpolizei am Samstag mit. Klar wurde an diesem Aktionstag, dass den Autofahrern zwar die Notwendigkeit von Rettungsgassen bewusst ist; vielen mangelt es offenbar aber an Detailwissen, wie sie sich in einer solchen Situation zu verhalten haben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal