Sie sind hier: Home > Regional >

Youngster-Trio drückt Füchse-Heimsieg seinen Stempel auf

Berlin  

Youngster-Trio drückt Füchse-Heimsieg seinen Stempel auf

31.08.2018, 10:15 Uhr | dpa

Youngster-Trio drückt Füchse-Heimsieg seinen Stempel auf. Füchse Berlin

Der Berliner Jacob Tandrup Holm (r) jubelt. Foto: Jörg Carstensen/aktuell (Quelle: dpa)

Früher als erwartet haben die jungen Wilden bei den Berliner Handballfüchsen für Furore gesorgt. Dem 29:27-Sieg im ersten Heimspiel der neue Bundesliga-Saison gegen GWD Minden drückte ein Trio seinen Stempel auf. Allen voran der 22 Jahre alte Neuzugang Jacob Holm. Der Däne überzeugte mit Spielfreude und acht Toren. "Ich habe mich heute sehr über Jacob Holm gefreut. Die Entscheidung, ihn ein Jahr eher zu holen war goldrichtig", sagte Manager Bob Hanning.

Holm hätte eigentlich erst zur kommenden Spielzeit nach Berlin kommen sollen. Da sich zum Ende der Vorsaison die Rückraumspieler Simon Ernst und Stipe Mandalinic schwer verletzten, holte Hanning das Top-Talent vom dänischen Club Ribe-Esbjerg früher mit einer Zusatzzahlung.

Neben Holm taten sich in Abwesenheit des verletzten Nationalspielers Fabian Wiede die Youngster Frederik Simak (20) und Christoph Reißzky (23) hervor. "Im Rückraum haben wir über 30 Minuten mit Simak, Holm und Reißky gespielt. Darauf können wir sehr stolz sein, die waren richtig gut", lobte Trainer Velimir Petkovic. Simak vertrat den verletzten Kapitän Hans Lindberg mit fünf verwandelten Siebenmetern als eiskalter Vollstrecker. Und Reißky wusste mit vier Treffern zu gefallen.

Holm sprach nach der Partie von "einem der schönsten Spiele in meiner Karriere". Er habe noch nie vor so einer großen Kulisse gespielt. Dabei war die Max-Schmeling-Halle mit 6428 Zuschauern lediglich zufriedenstellend gefüllt. Kommenden Dienstag beim Heimspiel gegen Meister Flensburg werden mehr Fans erwartet. Dann werden sich die Füchse steigern müssen. Noch passt vieles beim EHF-Pokalsieger nicht zusammen. "Aber die Idee, die dahintersteht, hat man heute gesehen", befand Hanning.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal