Sie sind hier: Home > Regional >

Neue Moschee mit rechtsradikalen Parolen besprüht

Hamburg  

Neue Moschee mit rechtsradikalen Parolen besprüht

04.09.2018, 17:51 Uhr | dpa

Die neue Al-Nour-Moschee in Hamburg-Horn ist wenige Wochen vor ihrer Eröffnung mit rechtsradikalen Parolen besprüht worden. Ein Nachbar habe die Schmierereien am Montag bemerkt und die Gemeinde verständigt, sagte der Vorsitzende der Gemeinde, Daniel Abdin, am Dienstag. Er selbst habe die Tat bei der Polizei angezeigt, der Staatsschutz habe Ermittlungen aufgenommen. Die Moschee in der umgebauten ehemaligen Kapernaum-Kirche soll am 26. September eröffnet werden.

Auf Fotos vom Eingang der Moschee, die der Zentralrat der Muslime auf Facebook veröffentlichte, war in mangelhafter Rechtschreibung zu lesen: "Deuschland den deuschen" und "Nationaler Widerstand". An den Seitenwänden standen die Worte "Vergewaltiger", "Anti Christ" und nach Angaben von Abdin - auch das Wort "Terror" in falscher Schreibweise.

"Ich bin empört", sagte Abdin. In den sechs Jahren seit dem Kauf der ehemaligen Kirche sei nichts Derartiges passiert. Hamburg sei super-tolerant. "Wir haben hier keinen Platz für Nazis!" Er gehe davon aus, dass die momentane vergiftete Atmosphäre zu der Tat beigetragen habe. "Ich bin froh, dass wir so großartige Nachbarn haben", fügte der Gemeindevorsitzende hinzu. Einer von ihnen habe gleich versucht, die Parolen mit Putzmitteln und Schrubber zu entfernen.

"Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) verurteilt den offenkundig rechtsextremistisch und durch Muslimhass motivierten Anschlag auf seine Mitgliedsmoschee Al-Nour-Moschee in Hamburg in aller Schärfe", hieß es in einer Mitteilung des Vereinsvorsitzenden Aiman Mazyek.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: