Sie sind hier: Home > Regional >

OVG entscheidet über Bewässerungskosten für Teststrecke

Lüneburg  

OVG entscheidet über Bewässerungskosten für Teststrecke

05.09.2018, 01:41 Uhr | dpa

OVG entscheidet über Bewässerungskosten für Teststrecke. Oberverwaltungsgericht Lüneburg

Das Schild des Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht Lüneburg. Foto: Philipp Schulze/Archiv (Quelle: dpa)

Mit der Bewässerung einer auch für die Erprobung von Autoreifen genutzten Teststrecke im Heidekreis beschäftigt sich heute das niedersächsische Oberverwaltungsgericht. Dabei geht es um die Frage, ob das Grundwasser für "Beregnung und Berieselung" entnommen wird. Der Landkreis berechnet nach Angaben einer Gerichtssprecherin seit 2015 für die Anlage in Wietze-Jeversen anders als in den Jahren zuvor den mehr als zwölf Mal so hohen Gebührensatz für die Entnahme "zu sonstigen Zwecken". Dagegen wehrt sich Autozulieferer Continental. Eine Entscheidung werde frühestens am Nachmittag fallen, sagte die Gerichtssprecherin in Lüneburg. Die Betreiber dürfen jährlich 900 000 Kubikmeter Wasser nutzen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal