Sie sind hier: Home > Regional >

Schachtbetreiber will Gestank in Angersdorf bekämpfen

Angersdorf  

Schachtbetreiber will Gestank in Angersdorf bekämpfen

07.09.2018, 17:31 Uhr | dpa

Die beißenden Gerüche am Schacht "Halle" in Angersdorf (Saalekreis) sollen abnehmen. Das kündigte der Betreiber am Freitag an. Durch die Ausweitung des Schachtquerschnitts könne die Abluft besser abziehen, teilte die Grube Teutschenthal (GTS) mit. Außerdem sollen Austrittsöffnungen für die Abluft an der Seite des Schachthauses verschlossen werden, um den Kamineffekt bei der Abluftführung zu verbessern.

Zudem will das Unternehmen dafür Sorge tragen, dass die Geruchsstoffe bereits unterirdisch verdünnt werden. Zugleich wies die GTS darauf hin, dass Messungen des Landesamtes für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt ergeben hätten, dass in der Nachbarschaft des Schachts keine akute Gesundheitsgefahr bestehe.

Schon seit längerem klagen die Anwohner des Schachts über den Gestank. In dem stillgelegten Kali- und Steinsalzbergwerk werden Hohlräume seit 1992 verfüllt. Dazu werden unter anderem auch Abfälle aus der Industrie verwendet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal