Sie sind hier: Home > Regional >

Seenotretter bergen bewusstlosen Fischer

Bremen  

Seenotretter bergen bewusstlosen Fischer

13.09.2018, 17:41 Uhr | dpa

Seenotretter haben in der Nordsee einen schwer verletzten Fischer von einem Kutter geborgen und ins Krankenhaus geflogen. Etwa 28 Kilometer westlich von Büsum sei das Besatzungsmitglied am Donnerstag im Fischraum nach dem Auslaufen von Kühlmittel bewusstlos geworden, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger in Bremen mit.

Die Helfer waren von zwei benachbarten Kuttern gerufen worden, die ihrem Kollegen bei der Bergung des Verunglückten nicht helfen konnten. Ein Hubschrauber brachte einen Notfallsanitäter auf den Kutter, während ein Seenotkreuzer mit weiteren Helfern folgte. Mit einer Atemschutzmaske gelang es einem Retter, den Bewusstlosen zu bergen. Nach einer ersten Behandlung auf dem Seenotkreuzer kam der Schiffer per Hubschrauber in ein Krankenhaus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal