Sie sind hier: Home > Regional >

Kammer: Bereitschaftsdienst der Tierärzte kommt an Grenzen

Weimar  

Kammer: Bereitschaftsdienst der Tierärzte kommt an Grenzen

18.09.2018, 08:14 Uhr | dpa

Kammer: Bereitschaftsdienst der Tierärzte kommt an Grenzen. Tierärztin untersucht einen Hund

Eine Tierärztin untersucht einen Rauhaardackel. Foto: Andreas Arnold/Archiv (Quelle: dpa)

Thüringer Tierbesitzer können sich nicht mehr absolut darauf verlassen, im Notfall jederzeit sofort einen Tierarzt in der Nähe zu finden. Nach Angaben der Tierärztekammer Thüringen fällt es den Veterinären immer schwerer, die von der Berufsordnung vorgesehene Notfalldienste auch an Wochenenden und in der Nacht anzubieten. "Das Notfalldienstsystem kommt an seine Grenzen", bemängelt der Geschäftsführer der Landestierärztekammer Andreas Schneeberg gegenüber dpa.

Das hänge auch damit zusammen, dass sich die Tierarztpraxen teils auf unterschiedliche Tierarten und Fachgebiete spezialisierten und kaum das ganze Land bedienen könnten. Im Unstrut-Hainich-Kreis, dem Kyffhäuserkreis und im Kreis Eichsfeld könnten die Notfalldienste schon jetzt nicht mehr in vollem Umfang garantiert werden, wie es bei der Kammer heißt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal