Sie sind hier: Home > Regional >

Islamistischer Gefährder nach Serbien abgeschoben

Düsseldorf  

Islamistischer Gefährder nach Serbien abgeschoben

19.09.2018, 13:03 Uhr | dpa

Das Land Nordrhein-Westfalen hat einen als islamistischen Gefährder eingestuften Mann nach Serbien abgeschoben. Der Serbe sei am Dienstag begleitet von der Bundespolizei vom Flughafen Düsseldorf in seine Heimat geflogen worden, teilte das NRW-Flüchtlingsministerium am Mittwoch mit. Eilanträge, mit denen die Abschiebung verhindert werden sollte, seien zuvor durch das zuständige Verwaltungsgericht abgelehnt worden. Zum Alter des Abgeschobenen machte das Ministerium aus Datenschutzgründen keine Angaben. In diesem Jahr seien damit sieben polizeilich als Gefährder eingestufte Personen aus NRW abgeschoben worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: