Sie sind hier: Home > Regional >

Schäfer-Gümbel kritisiert Beförderung von Maaßen

Wiesbaden  

Schäfer-Gümbel kritisiert Beförderung von Maaßen

19.09.2018, 18:00 Uhr | dpa

Schäfer-Gümbel kritisiert Beförderung von Maaßen. Thorsten Schäfer-Gümbel

Thorsten Schäfer-Gümbel. Foto: Andreas Arnold/Archiv (Quelle: dpa)

Der SPD-Bundesvize Thorsten Schäfer-Gümbel hält die Beförderung des Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär im Bundesinnenministerium für falsch. Die Personalie belaste die Zusammenarbeit mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in der Bundesregierung nachhaltig, erklärte der hessische SPD-Chef am Mittwoch in Wiesbaden. "Ich hielte es aber für falsch, zum jetzigen Zeitpunkt die Koalition insgesamt in Frage zu stellen." Damit verhelfe man Seehofers "Destabilisierungspolitik nur zum Erfolg", teilte Schäfer-Gümbel mit.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Seehofer und die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hatten sich am Dienstag darauf geeinigt, dass Maaßen wegen seiner umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz an der Spitze des Bundesamts für Verfassungsschutz abgelöst wird.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal