Sie sind hier: Home > Regional >

Naturschutzprojekt mit Deichverlegung endet nach 17 Jahren

Lödderitz  

Naturschutzprojekt mit Deichverlegung endet nach 17 Jahren

20.09.2018, 06:45 Uhr | dpa

Naturschutzprojekt mit Deichverlegung endet nach 17 Jahren. Deichrückverlegung im Lödderitzer Forst

Vom Hochwasser von Elbe und Saale überschwemmter Damm bei Lödderitz (Sachsen-Anhalt). Foto: Jens Wolf/Archiv (Quelle: dpa)

Nach 17 Jahren wird an der Elbe bei Dessau-Roßlau eines der größten Naturschutzvorhaben in Deutschland abgeschlossen. Kern des von der Naturschutzorganisation WWF getragenen Projekts war die Rückverlegung des Elbdeichs im Lödderitzer Forst, um dem Fluss bei Hochwasser mehr Raum zu geben, wie Projektleiterin Astrid Eichhorn der Deutschen Presse-Agentur sagte. Zudem sei Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten auf lange Zeit gesichert worden. Das Projekt sei ein gutes Beispiel, wie sich Natur- und Hochwasserschutz verbinden lasse. Zum Abschluss des Vorhabens richtet der WWF eine Konferenz in Dessau-Roßlau aus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal