Sie sind hier: Home > Regional >

Deutliche Zunahme an toten Robben und Schweinswalen

Stralsund  

Deutliche Zunahme an toten Robben und Schweinswalen

20.09.2018, 11:18 Uhr | dpa

Deutliche Zunahme an toten Robben und Schweinswalen. Ein Experte des Meeresmuseums untersucht eine tote Kegelrobbe

Ein Experte des Deutschen Meeresmuseums untersucht eine tote Kegelrobbe. Foto: Stefan Sauer (Quelle: dpa)

An der Küste Mecklenburg-Vorpommerns sind in diesem Jahr bereits 140 tote Robben und Schweinswale gefunden worden. Damit sei die Rekordzahl von 2017 bereits im Spätsommer überschritten worden, sagte der Kurator für Meeressäuger am Meeresmuseum Stralsund, Michael Dähne, am Donnerstag. Er bestätigte einen Bericht des Nordkurier. Als Ursache für die deutliche Zunahme nannte Dähne die Zunahme der Robbenpopulation in der Ostsee und die seit Monaten anhaltende Wetterlage mit Ostwinden. Dadurch sind offenbar Tiere, die vor Schweden starben an die Südküste der Ostsee getrieben worden. "Auch in Polen sind in diesem Jahr deutlich mehr tote Kegelrobben gefunden worden." Für diese Annahme spreche zudem, dass viele der hier angespülten Tiere stark verwest seien.

Zu den Todesursachen konnte Dähne noch keine Aussagen treffen, da die Tiere noch seziert werden müssten. Ein offenbar durch den Menschen verursachtes Massensterben von Robben wie im Herst 2017 sei in diesem Jahr nicht beobachtet worden. Dennoch würden auch immer wieder Robben mit aufgeschlitztem Bauch gefunden. Generell sei der Beifang neben Krankheiten eine der häufigsten Todesursachen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal