Sie sind hier: Home > Regional >

Toter bei Polizeiaktion: weiterhin Selbstverletzung vermutet

Dietzenbach  

Toter bei Polizeiaktion: weiterhin Selbstverletzung vermutet

20.09.2018, 12:02 Uhr | dpa

Toter bei Polizeiaktion: weiterhin Selbstverletzung vermutet. Polizeiabsperrung

Ein Absperrband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" am Tatort. Foto: Silas Stein (Quelle: dpa)

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt nimmt beim Tod eines Mordverdächtigen während dessen versuchter Festnahme in Dietzenbach weiterhin Selbstverletzung als Todesursache an. Ein Sprecher der Zweigstelle Offenbach am Donnerstagvormittag sagte am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur, möglicherweise seien auch Taser bei der Verhaftung eingesetzt worden. Todesursache seien dennoch wahrscheinlich schwere Verletzungen, die sich der 66-Jährige während seiner Festnahme selbst zugefügt habe. Eine für Donnerstagnachmittag geplante Obduktion sollte Klarheit liefern, sagte der Sprecher.

Eine Spezialeinheit der Polizei hatte am Mittwoch versucht, den Mann in seiner Wohnung im Kreis Offenbach festzunehmen. Wie die Staatsanwaltschaft nun bestätigte, lebte er im selben Haus wie ein im Juni getötetes Ehepaar. Der Mann stand unter Verdacht, seine 61-jährige Nachbarin und ihren 64 Jahre alten Ehemann ermordet zu haben.

Auch das Polizeipräsidium Südosthessen hatte am Mittwoch angegeben, dass der Verdächtige sich selbst verletzt habe. Kurzzeitige Befürchtungen, in der Wohnung des 66-Jährigen befinde sich ein Sprengsatz, hatten sich bald als unbegründet herausgestellt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: