Sie sind hier: Home > Regional >

Anklage nach Messerattacke auf Mitarbeiter eines Lokals

Ulm  

Anklage nach Messerattacke auf Mitarbeiter eines Lokals

20.09.2018, 14:19 Uhr | dpa

Anklage nach Messerattacke auf Mitarbeiter eines Lokals. Die Statue der Justitia

Die Statue der Justitia ist zu sehen. Foto: Peter Steffen/Archiv (Quelle: dpa)

Weil er den Mitarbeiter eines Lokals in Ulm mit einem Messer angegriffen haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 29 Jahre alten Mann erhoben. Die Ankläger werfen ihm versuchten Mord, gefährliche Körperverletzung und versuchten schweren Raub vor, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hieß. Der Mann soll am Abend des 17. Mai maskiert, betrunken und unter Drogen in einen Schnellimbiss gekommen sein. Aus Sicht der Ermittler wollte der mutmaßliche Angreifer das Lokal ausrauben und griff den Mitarbeiter mit einem Messer an.

Der konnte den Angriff zwar abwehren, erlitt aber Schnittverletzungen an Armen und am Oberkörper. Der Staatsanwaltschaft liegt ein Überwachungsvideo von der Tat vor. Sie bewertet den Angriff des mutmaßlichen Angreifers als Versuch eines "heimtückischen Mordes aus Habgier", wie es hieß. Der Mann, der sich in Untersuchungshaft befindet, habe sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal