Sie sind hier: Home > Regional >

Umgerüstete Busse gegen mögliches Diesel-Fahrverbot

Mainz  

Umgerüstete Busse gegen mögliches Diesel-Fahrverbot

20.09.2018, 14:31 Uhr | dpa

Umgerüstete Busse gegen mögliches Diesel-Fahrverbot. Diesel-Linienbusse

Ein Stadtbus spiegelt sich beim Vorbeifahren in einer Schaufensterscheibe. Foto: Andreas Arnold (Quelle: dpa)

In Mainz sollen die Linienbusse bis Ende des Jahres deutlich umweltfreundlicher fahren als bislang. Der Chef der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG), Daniel Gahr, äußerte am Donnerstag die Hoffnung, dass damit ein Diesel-Fahrverbot in der Stadt abgewendet werden kann. Das Verwaltungsgericht beschäftigt sich am 24. Oktober mit einem möglichen Fahrverbot für ältere Autos.

Damit die Luft besser wird, sollen rund 100 ältere Busse bis Jahresende mit neuen Filtern nachgerüstet sein. Mit diesen wird den Stadtwerken zufolge der Ausstoß von Stickoxiden um etwa 90 Prozent verringert. Außerdem werde es eine vorgezogene Anschaffung von 23 neuen Bussen geben. Der Kauf wird unter anderem mit Geld vom Land bestritten. Es stellt aus dem Aktionsprogramm Saubere Mobilität eine Million Euro bereit. Ein entsprechender Förderentscheid wurde kürzlich unterzeichnet. "Er unterstützt uns in einer entscheidenden Phase", sagte Gahr.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: