Sie sind hier: Home > Regional >

Baby ermordet: Lebenslange Haft für Vater gefordert

Mönchengladbach  

Baby ermordet: Lebenslange Haft für Vater gefordert

20.09.2018, 17:50 Uhr | dpa

Für den Mord an einem sechs Wochen alten Baby hat der Staatsanwalt in Mönchengladbach lebenslange Haft gegen den 30-jährigen Vater des Kindes beantragt. Außerdem solle das Landgericht die besondere Schwere seiner Schuld feststellen. Der kleine Ben sei seinem Vater schutzlos ausgeliefert gewesen: Über Wochen soll habe der 94-Kilo-Mann den Säugling gequält und ihn schließlich ermordet.

Der Vater hatte bei der Polizei ausgesagt, dass ihn das Kind gestört habe: So habe er nicht mehr bis mittags im Bett liegen können. Die mitangeklagte Mutter, so der Staatsanwalt, sei bei einigen der schweren Übergriffe dabei gewesen - ohne ihr Kind zu beschützen. Sie habe den Tod ihres Sohnes billigend in Kauf genommen, sagte der Staatsanwalt und beantragte für die 30-Jährige wegen Totschlags durch Unterlassen sechseinhalb Jahre Haft.

Dabei hielt er der Frau zugute, dass sie einer Gutachterin zufolge unter einer Wochenbettdepression litt und damit nur vermindert schuldfähig gewesen sei. Die Mutter hatte ausgesagt, keine Beziehung zu dem Säugling gehabt und ihn deshalb dem Vater überlassen zu haben. Ihr Verteidiger hatte eine Bewährungsstrafe angeregt.

Der Vater hatte im Prozess sein anfängliches Geständnis widerrufen. Sein Verteidiger hatte Freispruch für ihn gefordert. Die Beweislage sei unklar und das Geständnis möglicherweise unter rechtswidrigen Verhörbedingungen erzwungen worden. Das Mönchengladbacher Landgericht will am kommenden Montag um 14.00 Uhr das Urteil verkünden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: