Sie sind hier: Home > Regional >

30-jähriger Läufer bei Marathon in Ulm gestorben

Ulm  

30-jähriger Läufer bei Marathon in Ulm gestorben

23.09.2018, 19:00 Uhr | dpa

Bei einem Marathon in Ulm und Neu-Ulm ist ein Läufer gestorben. Das teilte der Veranstalter des Einstein-Marathons am Sonntag mit und bestätigte damit einen Bericht der "Schwäbischen Zeitung". Demnach brach der 30-Jährige auf der Zielgeraden zusammen. Andere Teilnehmer hätten ihn 15 Minuten lang sofort reanimiert, bis Helfer des Roten Kreuzes bei ihm gewesen seien, berichtete die Zeitung weiter. Auf dem Weg ins Krankenhaus sei der Mann dann gestorben. Die Ursache für den plötzlichen Tod des Mannes sei noch unklar. Bei der Laufveranstaltung waren rund 13 000 Menschen am Start.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal