Sie sind hier: Home > Regional >

Entscheidung: Erfurter Siemens-Werk schrumpft stark

München  

Entscheidung: Erfurter Siemens-Werk schrumpft stark

24.09.2018, 16:55 Uhr | dpa

Das Siemens-Generatorenwerk in Erfurt wird von Veränderungen in der kriselnden Kraftwerkssparte des Konzerns hart getroffen. Das Werk solle grundlegend restrukturiert werden; 200 Arbeitsplätze fielen weg, teilte der Siemens-Konzern am Montag in München mit. Das Werk, das nach bisherigen Unternehmensangaben rund 500 Mitarbeiter beschäftigt, solle künftig nur noch kleine Generatoren bauen. Deren Produktion werde von Berlin nach Erfurt verlagert.

Nach heftigen Protesten von Belegschaft und Landespolitik hatte Siemens den ursprünglich geplanten Verkauf des Erfurter Traditionsunternehmens im Frühjahr gestoppt. Stattdessen wurde eine Restrukturierung im Konzernverbund angekündigt. Siemens und der Gesamtbetriebsrat hätten nun einen Interessenausgleich für die gesamte Kraftwerkssparte der Konzerns unterzeichnet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal