Sie sind hier: Home > Regional >

BMW wird für Gesamtjahr vorsichtiger: Aktie gibt stark nach

München  

BMW wird für Gesamtjahr vorsichtiger: Aktie gibt stark nach

25.09.2018, 13:52 Uhr | dpa

BMW wird für Gesamtjahr vorsichtiger: Aktie gibt stark nach. BMW-Logo

Ein BMW-Logo. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv (Quelle: dpa)

Der Autobauer BMW wird wegen der aufwendigen Umstellung auf das neue Abgas-Prüfverfahren WLTP und anhaltender Handelskonflikte für das laufende Jahr vorsichtiger. Nun erwartet der Konzern für das Segment Automobile 2018 einen Umsatz leicht unter dem Vorjahreswert. Dies teilte das Dax-Unternehmen am Dienstag in München mit. Bisher hatte BMW einen leichten Zuwachs angepeilt.

Zudem geht das Unternehmen nun im laufenden Geschäft der Autosparte von einem Anteil des Ergebnisses am Umsatz (Ebit-Marge) von mindestens sieben Prozent aus. Zuvor war mit acht bis zehn Prozent gerechnet worden. Auch beim Konzernergebnis vor Steuern wird BMW vorsichtiger, dieses soll jetzt leicht unter dem Vorjahreswert liegen. Zuvor hatten die Bayern hier ein Ergebnis auf dem Niveau von 2017 angestrebt. Die Aktie kam nach der Warnung stark unter Druck - wie auch die Papiere von Daimler und VW.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal